Kreissportverband Schleswig-Flensburg

...bringt Schwung ins Leben!

Seniorensport

Hier ist Sie: Die "Seniorenseite":


C-Lizenz-Ausbildung „Schwerpunkt Ältere“ beim KSV SL-FL ein voller Erfolg!



Infos beim KSV-Seniorenwart Uwe Gätje, uwe-siegurt-gaetje@t-online.de 



KSV-Seniorenwart in LSV-Ausschuss gewählt 
Auf der letzten Tagung der Seniorensportbeauftragten beim LSV S-H in Kiel wurde der Seniorenwart des KSV SL-FL, Uwe Gätje, als ständiger Vertreter in den LSV-Ausschuss „Breitensport“ gewählt, um die Belange des Seniorensports zu vertreten. 


Achtungserfolg für den Seniorensport auf Landesebene

Der Vorstand des LSV hat sich in seiner Sitzung am 19. März 2012 sehr intensiv mit den Inhalten der Zukunftskonferenz „Seniorensport“ im März 2012 in Damp beschäftigt.
Dabei wurde die große Bedeutung der Thematik „Seniorensport“ deutlich gemacht.
Im Ergebnis hat der LSV-Vorstand beschlossen, dass keine eigene AG zu dem Thema eingerichtet wird.
Die Thematik wird in den nächsten Sitzungen der Ausschüsse Bildung, Qualifizierung, Mitarbeiterentwicklung und Breitensport diskutiert.
Dabei werden die jeweils verantwortlichen Geschäftsführer entscheiden, ob und wenn ja welche Experten als Gast mit eingeladen werden.
Als aktiver Teilnehmer der Zukunftskonferenz Seniorensport in Damp am 2./3.3.2012

Fast 40 Personen folgten der Einladung des LSV zur „Zukunftskonferenz Seniorensport“ ins Ostseebad Damp und entwickelten Visionen für die Zukunft des Seniorensports in den Vereinen und Verbänden Schleswig-Holsteins bis zum Jahr 2020.
LSV-Vizepräsident Wolfgang Beer im Dialog mit Karsten Ebeling vom Büro für Personalentwicklung in Malente
„Es geht es darum, die Strukturen des organisierten Sports so zu verändern, dass die Sportvereine konkurrenzfähig bleiben auf dem stark umkämpften Markt der sogenannten „Silver Generation“. Diese Entwicklung stellt sich aber nicht von allein ein, sondern verlangt von den Sportvereinen und -verbänden eine aktive Zukunftsausrichtung für diese besondere Zielgruppe. Auf dieser Zukunftskonferenz wollen wir gemeinsam Ideen und Visionen entwickeln, aber auch bereits konkrete Maßnahmen planen.“ Mit diesen Worten leitete LSV-Vizepräsident Wolfgang Beer die Tagung in seinem Grußwort ein und unterstrich, dass der Seniorensport eines der zentralen Themen der Sportvereine und des Landessportverbandes sei.
Der demografische Wandel ist in Schleswig-Holstein bereits deutlich spürbar. Schon jetzt leben 500.000 Menschen über 60 Jahre in unserem Bundesland. Die Entwicklung spiegelt sich in den Mitgliederzahlen der Sportvereine Schleswig-Holsteins wider:
           Über 60 Jahre    Erwachsene Mitglieder           Anteil
2001    100.749                        578.657                17,4%
2011    141.555                        525.637                 27%

Jessika Kraatz vom Kreissportverband Pinneberg stellte in ihrem Kurzvortrag eindrucksvoll und facettenreich die demografische Entwicklung dar: Der Anteil der Mitglieder in Schleswig-Holstein, die über 60 Jahre alt sind, hat sich im letzten Jahr um 3 Prozent erhöht. Trotzdem ist der Organisationsgrad der Über-60-Jährigen, d.h. derer, die im Verein Sport treiben, relativ gering. Laut Angabe des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sind 33 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands Mitglied eines Sportvereins. Bei den Über 60-Jährigen sind es aber nur 25,7 Prozent der Männer und 12,8 Prozent der Frauen, die im Verein Sport treiben.
Die Kernfrage der Konferenz lautete „Wie können die Vertreter des organisierten Sports dazu beitragen, dass sich der Organisationsgrad erhöht und noch mehr ältere Menschen die Möglichkeit bekommen, durch Bewegung und Sport im Verein ihre Gesundheit und Selbständigkeit auch mit zunehmendem Alter zu erhalten?“
Die Zukunftskonferenz erwies sich dafür als geeignete Methode, mit hoher Ergebnisorientierung, großer Offenheit und aktiver Teilhabe dem gemeinsamen Ziel näher zu kommen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Kreissportverbände und Vereine arbeiteten konzentriert und engagiert verschiedene Lösungsansätze heraus – sehr zur Freude von Brigitte Roos, der Referentin für den Seniorensport im Landessportverband Schleswig-Holstein. Auch Karsten Ebeling vom Büro für Personalentwicklung in Malente äußerte sich positiv über den Verlauf und die Ergebnisse der Veranstaltung. Auf der nächsten Tagung der Seniorensportbeauftragten werden die Ergebnisse der Zukunftskonferenz vorgestellt und weitere Maßnahmen eingeleitet.
Zum Ende der Veranstaltung wurden Aufgaben und Verantwortlichkeiten verteilt und der zeitliche Rahmen der Umsetzung der Maßnahmen festgelegt. Einhelliger Wunsch aller Beteiligten nach der Konferenz ist eine Fortsetzung der Veranstaltung im kommenden Jahr. Wolfgang Beer zitierte zum Abschluss die Visionen zweier Arbeitsgruppen für das Jahr 2020: „Endlich geschafft: Der Sport für Ältere auf Händen getragen“.
Besonders gut gefiel dem ehemaligen Schulleiter die Alliteration der anderen Gruppe: „Bewegung und Begegnung schaffen Begeisterung.“

Weitere Informationen:
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Brigitte Roos, Referentin für Seniorensport, Tel.: 0431/6486-217, brigitte.roos@lsv-sh.de  

oder KSV-Seniorenwart Uwe Gätje, uwe-siegurt-gaetje@t-online.de 
 


  • Erstellt von FRW am 02. Nov 2010
  • Zuletzt aktualisiert von FRW am 10. Aug 2013
  • Kategorien: KSV SL-FL